Samstag, 18. Januar 2014

Berlin Fashion Week 14: Lala Berlin

Bild via journelles.de

Das es nicht ganz einfach ist, an Tickets für die Fashion Weeks zu gelangen, ist kein Geheimnis. Entweder man mischt im Modezirkus als Designer oder PR-Agent mit, schreibt für ein wichtiges Modemagazin oder ist prominent. Oder wie es mir eben erging: Man gewinnt bei einem Vogue-Gewinnspiel zwei Tickets.

Als ich diese Nachricht erhielt, schwebte ich umgehend im siebten Himmel. Natürlich denkt man bei solchen Wettbewerben immer, man gewinne eh nicht, doch das Blatt kann sich schnell wenden. Zwei Tickets für die Lala Berlin Fashion Show an der Berlin Fashion Week am 15. Januar hatte ich mir ergattert! Da mein Freund gerade zu Besuch war, war die Begleitung auch umgehend klar.

Wir schmissen uns in Schale (hatte mir zuvor bei COS natürlich im Sale noch ein tolles Kleid gekauft), puderten unser Näschen und traten den Gang an die Mercedes Benz Fashion Week in Mitte an. Keine Ahnung, was uns da genau erwarten sollte. Der erhoffte Prosecco blieb leider aus, aber viele wirklich sehr, sehr gut gekleidete Fashion-People, Blogger, Models und Promis erwarteten uns im Palazzo Italiano. Man konnte sich kaum satt gucken an all den tollen Outfits und Accessoires. Man nimmt seinen Platz ein, und ein paar wenige Minuten später geht es denn auch schon los. Doch wie das so ist, Designer erschaffen nur ein begrenztes Kontingent an neuen Designs, sodass die Runway Show binnen rund 30 Minuten dann auch schon wieder vorbei ist.

Die neuen Entwürfe für Herbst/Winter 14 von Lala Berlin begeisterten mich sehr. Ich schwärme schon länger für das Berliner Label und bin deshalb auch bestimmt auf der richtigen Show gelandet. Verpixelte Muster, Pullis als Schals und bodenlange Mäntel dominierten die tolle Runway Show. Der Leitspruch "Werdet wild und tut was schönes" zierte viele Outfits, das tolle Goodie von Catrice Cosmetics und auch Chef-Designerin Leyla Piedayesh trug den Schriftzug am Ende auf ihrem Shirt. 

Auch ein bisschen Promi-Spotting konnte gemacht werden: Heike Makatsch sass natürlich in der Front Row, und auch Schauspielkollegin Friederike Kemper konnte im Publikum erspäht werden. Zudem sah ich meine Lieblings-Bloggerin Milena von amazed, die in einem retro Porsche direkt von Show zu Show gefahren wurde. Ja so ist das, für Professionelle-, und nicht Spass-Besucher wie wir, ist die Fashion Week eine super anstrengende Woche voller Termine.

Leider sind meine eigenen Bilder nicht absolut spitzenmässig geworden. Um euch die Looks deutlicher zu zeigen, deshalb noch eines von journelles.de.

Habt ihr auch schon Erfahrungen mit der Fashion Week gemacht?

Chefdesignerin Leyla Piedayesh (Bild via vogue.de)
















video


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen